Der Verein für Pilzkunde hat sich folgende Ziele gesetzt:

1. Naturschutz und Pilzschutz
2. Aufklärung und Information der Bevölkerung



                Junge Pararsole                                 Flammenstiel Täubling


Liebe Pilzsammlerin, lieber Pilzsammler!

In erster Linie klären wir alle Pilzsammler, die unsere Beratungsstelle aufsuchen, über ihre mitgebrachten Pilzfunde auf.


Diese Beratung umfasst eine Artenbestimmung und Richtlinien auf deren Essbarkeit nach unseren neuesten Erkenntnissen, aus aktueller Literatur und Hinweisen wissenschaftlicher Einrichtungen.

Es werden nur Pilzarten empfohlen, die uns aus langjähriger eigener Erfahrung bekannt und bedenkenlos sind und zum Zeitpunkt der Beratung in der Literatur unter der Bezeichnung "essbar" geführt  werden, wobei sämtliche Informationen aus anderen Quellen ebenfalls Berücksichtigung finden.

Achtung! In diesem Zusammenhang sei darauf hingewiesen, dass Pilzliteratur älterer Herkunft nicht mehr aktuell sein muss und essbare Arten heute einen völlig anderen Stellenwert haben können, zB. ungenießbar oder sogar giftig!